Die deutschen Sparkassen

Von Dr. Jürgen Glaubitz

25.08.2015 / www.verdi-bub.de, August 2015

Viele verbinden mit „Sparkasse“ wohl immer noch Begriffe wie Sparschwein, Heimat oder Weltspartag. Das flächendeckende Filialnetz und die persönliche Beziehung zwischen Kundinnen/Kunden und Sparkassenbeschäftigten sind Kernelemente, mit denen die Sparkassen im Wettbewerb lange Zeit punkten konnten. Die deutschen Sparkassen galten als Gewinner der Finanzmarktkrise. Sie haben in der Krise Zuspruch erhalten und viele Kundinnen/Kunden gewonnen. Dabei profitierten sie nicht zuletzt vom Vertrauensverlust der Großbanken. Nun scheint sich das Blatt zu wenden. „Die gute alte Sparkasse“ funktioniert nicht mehr wie gewohnt. Die Mini-Zinsen höhlen das klassische Sparkassengeschäft aus. Die Digitalisierung verändert die gesamte Finanzbranche. Viele Filialschließungen drohen, von einer Flucht aus der Fläche ist schon die Rede. Auf die Sparkassen und Volksbanken sowie die dort beschäftigten Arbeitnehmer/-innen kommen – wie es scheint – schwierige Zeiten zu.

(...)

Lesen Sie weiter auf www.verdi-bub.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM