Zwischen makroökonomischer Inkompetenz und Alarmismus

Deutsche Haltungen zum Fiskalpakt und zum Europäischen Stabilitätsmechanis­mus ESM

09.07.2012 / Von Michael Wendl , 06.07.2012

Wenn über die Konstruktionsfehler der Europäischen Währungsunion gesprochen wird, geht es in der Regel darum, dass die gemeinsame Währung über keinen gemein­samen wirtschaftspolitischen Unterbau verfügt, wie dies die sog. „Krönungstheorie“ einer Währungsunion verlangt hatte. Danach wäre die gemeinsame Währung, der Euro, die Krone oder der Hut auf einer gemeinsamen und durch europäische Institutionen be­festigten Wirtschafts- und Sozialunion geworden. Diese theoretisch denkbare Lösung wurde abgelehnt, weil sich die herrschende ökonomische Meinung die Währungsunion nur als Wettbewerbsunion und nicht als politisch relativ einheitlich geregelten Wirt­schaftsraum vorstellen wollte oder konnte.(...)

Weiter im PDF-Anhang

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM