WISO Diskurs: Ziele und Zielkonflikte der Wirtschaftspolitik und Ansätze für einen neuen sozial-ökologischen Regulierungsrahmen

Von Sebastian Dullien und Till van Treeck

30.11.2012 / www.fes.de/wiso, November 2012

"Endziel allen wirtschaftspolitischen Handelns sollte es sein, die gesamtgesellschaftliche Wohl-fahrt zu erhöhen. Dabei setzt sich seit einiger Zeit in Politik und Gesellschaft die Erkenntnis durch, dass eine gute und nachhaltige Wirtschaftspolitik nicht nur die Maximierung des quantitativen Wirtschaftswachstums zum Ziel haben darf, sondern weitere Komponenten der gesamtgesellschaftlichen Wohlfahrtberücksichtigen muss. Hierzu zählen die ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit."
(S.4)

"Wie in der Studie dargestellt, ist ein moderner Wohlstandsbegriff viel breiter zu fassen als die traditionellen Maßzahlen zum Bruttoinlandsprodukt. Auch die Begrenzung der Staatsverschuldung, wie
sie nun sowohl im Grundgesetz mit der Schuldenbremse als auch absehbar auf EU-Ebene mit dem Fiskalpakt festgeschrieben ist, kann keinen Wohlstandszuwachs garantieren. Ein sozial-ökologisches
Fortschrittsprojekt zielt auf die Verbesserung der Lebensbedingungen in einer Vielzahl von Dimensionen bei Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen ab."
(S.27)

Inhalt:

  • Abbildungs- und Tabellenverzeichnis S.3
  • Vorbemerkung S.4
  • 1. Einführung S.5
  • 2. Wirtschaftspolitische, finanzpolitische, ökologische und soziale Zielvorgaben durch EU -und nationales Recht S.8
  • 3. Was fehlt für echte Nachhaltigkeit, Wohlstand und Stabilität? S.11
  • 4. Ein neuer Regulierungsrahmen für Nachhaltigkeit, Wohlstand und Stabilität S.13
    • 4.1 Ziele des neuen Regulierungsrahmens S.13
    • 4.2 Ein neues magisches Viereck für das 21. Jahrhundert S.14
    • 4.3 Reform des Sachverständigenrates S.16
    • 4.4 Vom Jahreswirtschafts- zum Jahreswohlstandsbericht S.16
    • 4.5 Verknüpfung mit der europäischen Ebene S.17
    • 4.6 Auswahl der Einzelindikatoren S.17
      • Materieller Wohlstand und ökonomische Nachhaltigkeit S.19
      • Nachhaltigkeit der Staatstätigkeit und der Staatsfinanzen S.20
      • Soziale Nachhaltigkeit S.21
      • Ökologische Nachhaltigkeit S.22
  • 5. Mit dem neuen Regulierungsrahmen zu einer strategischen sozial-ökologischen Wirtschaftspolitik S.23
    • 5.1 Neuer Regulierungsrahmen erleichtert politische Schwerpunktsetzung S.23
    • 5.2 Soziale Gerechtigkeit als Kernelement eines sozial-ökologischen Wohlstandsprojekts S.24
  • 6. Zusammenfassung S.27
  • Literaturhinweise S.28
  • Die Autoren S.31

Die Broschüre finden Sie im beigefügten PDF-Dokument

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM