Mission für einen fairen Arbeitsmarkt

Prekäre Beschäftigung und Neuordnung auf dem Arbeitsmarkt

04.10.2012 / 28.09.2012

Dumpinglöhne, schlechte Arbeitsbedingungen und Unsicherheit - das sind die neuen Trends auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Das wird die IG Metall so nicht hinnehmen. "Wir werden die Parteien im anstehenden Bundestagswahlkampf daran messen, was sie hier vorhaben", das kündigte Detlef Wetzel, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, heute in Berlin an.

Flexibilität ist ein Zauberwort, das Unternehmen in Verzücken versetzt. Mit diesem Ziel verlagern Manager zunehmend das unternehmerische Risiko auf die Beschäftigten. Das bestätigt eine Umfrage der IG Metall unter den Betriebsratsvorsitzenden. Die Ergebnisse der Befragung werden heute in Berlin vorgestellt.

Tatsächlich gibt es in vielen Betrieben keine leiharbeitsfreie Zone mehr. "Leiharbeit ist tief in alle betrieblichen Abläufe vorgedrungen, die Fremdvergabe durch Werkverträge steigt und die Beschäftigungsform der Befristung wird massiv eingesetzt". Das stellt Detlef Wetzel, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, fest. Die Unordnung auf dem Arbeitsmarkt werde schneller als jede demografische Entwicklung dazu führen, dass unser Rentensystem kollabiert, so Wetzel.

(... den vollständigen Artikel lesen: www.igmetall.de)

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM