Bundestagsabgeordnete aus Sachsen informierten im Informationszentrum der Dienststelle des Landesbeauftragten in Berlin über die Arbeit des THW

02.04.2011 / Text: Dr. Marcus von Salisch, 24. März 2011

Der Landesbeauftragte für Sachsen und Thüringen, Manfred Metzger, durfte in Berlin begrüßen: Michael Leutert, Dr. Axel Troost, Jörn Wunderlich und Marco Forberger (alle DIE LINKE).

Der Landesbeauftragte sowie der Ständige Vertreter Dr. Marcus von Salisch informierten die Gäste über die aktuelle Situation im Landesverband. Ehren- und hauptamtliche Vertreterinnen und Vertreter schilderten die momentanen Herausforderungen aus Sicht der Ortsverbände bzw. der Geschäftsstellen. So diskutierten Petra Graichen (OV Chemnitz), Magdalena Straßburger (Geschäftsführerin im Geschäftsführerbereich Leipzig), Gerald Hiemer (Landessprecher für Sachsen), Torsten Sowa (Ortsbeauftragter von Borna) sowie Carsten Sternkopf (Ortsverband Chemnitz) und Olaf Oettel (Geschäftsstelle Chemnitz) mit den Abgeordneten über Fragen hinsichtlich der Rechtslagen im THW, der Ausstattung, der Zusammenarbeit im integrierten Hilfeleistungssystem und der Helfergewinnung nach Aussetzung der Einberufung zum Wehrdienst.

Die Abgeordneten zeigten sich von der Leistungsfähigkeit des kleinsten der acht Landesverbände beeindruckt und bedankten sich für das große ehrenamtliche Engagement.

Photostrecke


Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM