Hagen - Schüler begeben sich auf die Spur von Deserteuren

06.01.2021 / Westfalenpost vom 04.01.2021
Das Foto zeigt Karl Schreiber im Jahr 1925

Mit diesem Projekt der Hagener SchülerInnen findet eine Aufarbeitung meiner persönlichen Familiengeschichte einen ersten Abschluss. Es geht um meinen Onkel, der 10 Jahre ältere Bruder meiner Mutter, der 1943 im Alter von 22 Jahren in Halle als Deserteur mit dem Fallbeil hingerichtet worden ist. Auch wenn wir inzwischen natürlich alles gewusst haben, ist die Veröffentlichung wieder auch ein Moment des Gedenkens und der Trauer.

Das Projekt zeigt - langsam immer deutlicher - welche Opfer auch Deutsche durch den Nationalsozialismus und seinen schrecklichen Krieg erlitten haben. Und wie dies dann einfach lange Zeit nur verdrängt wurde. Mein Bruder und ich sind als Kinder und Jugendliche mit der Information aufgewachsen, dass „Onkel Karli im Krieg geblieben ist …“.

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM