Vom Kopf auf die Füße: Gute öffentliche Beschäftigung statt SPD- "Grundeinkommen"

07.04.2018 / Axel Berger

Berlin SPD-Bürgermeister Michael Müller hat vor einigen Wochen die Idee eines »Solidarischen Grundeinkommens« in die politische Diskussion gebracht. OXI hat das Modell hier und hier schon zum Thema gemacht. Es sei an der Zeit, »Schluss zu machen mit dem bisherigen System und es zu ergänzen durch ein neues Recht auf Arbeit«, so der Sozialdemokrat. Das Grundeinkommen – nicht zu verwechseln mit dem »bedingungslosen« – solle ein Programm gegen Langzeiterwerbslosigkeit sein. Nun läuft die Kontroverse um das Modell.

OXI-Autor Axel Troost meint, »die Idee von Müller muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden und dann kommt man zu einem fertig ausgearbeiteten Konzept für gute öffentlich geförderte Beschäftigung«.

(...)

Lesen Sie weiter auf www.oxiblog.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM