Kanzlerin Merkel wirbt um IWF-Hilfe für Athen

Von Birgit Marschall

24.02.2017 / aus: Rheinische Post, 22.02.2017

Auch Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht griff die Regierung an. "Seit Jahren täuscht Schäuble die deutsche Öffentlichkeit, obwohl er weiß oder zumindest wissen sollte, dass Griechenland pleite ist und seine Schulden nur dank immer neuer Schulden bedienen kann", sagte sie. Die von der Bundesregierung mit zu verantwortenden Kredite an das Land seien "ein Milliardengrab für die deutschen und europäischen Steuergelder".

Griechenland sei mit diesen Krediten nicht gerettet worden, sondern Banken und Hedgefonds. "Ob Griechenland weiterhin seine Perspektive innerhalb der für seine Volkswirtschaft viel zu harten Währung des Euro sieht, muss letztlich die griechische Bevölkerung entscheiden. Allerdings spricht einiges dafür, dass eine wirtschaftliche Erholung jenseits dieses Korsetts um einiges leichter wäre", sagte Wagenknecht.

(...)

Lesen Sie weiter auf www.rp-online.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM