Axel Troost tritt für Linkspartei zur Bundestagswahl an

07.11.2016 / Aus: Leipziger Volkszeitung vom 01.11.2016

Der Kreisverband Die Linke. Westsachsen hat bei seiner Kreiswahlversammlung am Sonnabend in Borna Axel Troost (62) als Kandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr nominiert. Darüber informierte gestern Michael Eichhorn, Sprecher des Kreisverbandes. Troost, der stellvertretende Parteivorsitzende, habe 91,2 Prozent der Stimmen erhalten. Es habe einen Gegenkandidaten gegeben.

Axel Troost ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages und fungiert dort als finanzpolitischer Sprecher der Linksfraktion. Geboren wurde er 1954, er promovierte bereits 1982 zum Thema „Staatsverschuldung und Kreditinstitute“. Seit 1981 ist er Geschäftsführer der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik und seit 1984 geschäftsführender Gesellschafter der PIW Progress-Institut für Wirtschaftsforschung GmbH. Somit verfüge er über konkrete, realisierbare Konzepte für ein sozialere Finanz- und Wirtschaftspolitik, so Eichhorn.

Die Kreiswahlversammlung habe unter dem Motto „Wandel bietet Chancen – eine soziale Politik ist möglich!“ gestanden. Die Mitglieder seien sich einig gewesen, dass man mit positiven Botschaften in den Wahlkampf gehen sollte. Michael Eichhorn: „Die Linke ist die einzige Partei, die für einen echten, gesamtheitlichen Politikwechsel steht.“ Soziale Gleichheit und Gerechtigkeit seien keine linken Utopien, sondern zwingend notwendig, um ein Zerbrechen der Gesellschaft in Zeiten strukturellen Wandels zu verhindern.

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM