Sind Gewerkschaften eine historische Randerscheinung?

Von Dr. Karl Lauschke

17.09.2015 / DGB gegenblende, 11.03.2015

Gleich drei namhafte Historiker gehen in ihren Gesamtdarstellungen der deutschen Geschichte über die Gewerkschaften als wichtige gesellschaftliche Akteure mehr oder weniger hinweg. Die keineswegs unbedeutende Rolle, die die Gewerkschaften in der sozialen und politischen Entwicklung Deutschlands seit über anderthalb Jahrhunderten eingenommen haben, wird heruntergespielt. Nicht nur aktuell genießen Gewerkschaften in den Medien und der öffentlichen Wahrnehmung oft nur noch geringe Aufmerksamkeit. Auch aus der Geschichte werden sie offenbar mehr und mehr verdrängt.
(...)

Lesen Sie weiter auf www.gegenblende.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM