"Warum nicht mal 30 Stunden?"

19.02.2015 / Hans-Böckler-Stiftung, Magazin Mitbestimmung Ausgabe 01+02/2015

"Viele Beschäftigte waren froh, überhaupt einen Arbeitsplatz zu haben, und sahen in weitergehenden Forderungen eine Bedrohung ihres Arbeitsplatzes. Die Gewerkschaften führten bis vor ein paar Jahren fast nur noch Defensivkämpfe gegen eine Verlängerung der Arbeitszeiten durch abweichende Tarifverträge oder durch den Verlust der Tarifbindung."
(...)

Das Interview finden Sie auf www.boeckler.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM