Klagelied der Versicherungswirtschaft

Von Harald Wolf

17.04.2015 / Neues Deutschland vom 17.04.2015

Eine eigentümliche Koalition hat sich gegen die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) gebildet. Sparkassenverbandspräsident Georg Fahrenschon beklagt eine »Beschädigung der Sparkultur« und erkennt - wie auch AfD-Chef Bernd Lucke - eine »Enteignung der Sparer«. Und der Entwurf des Leitantrags der LINKEN für den Bielefelder Parteitag macht sich zum Fürsprecher des Mittelstands, der durch die »gegenwärtige Nullzinspolitik enteignet« werde. Auf den ersten Blick scheint diese Kritik plausibel und obendrein populär - denn wer ärgert sich nicht beim Blick auf sein Sparkonto (falls vorhanden) und mikroskopisch niedrige Zinsen? Aber was auf den ersten Blick plausibel erscheint, hält einer genaueren Prüfung oft nicht stand.

(...)

Den ganzen Artikel finden Sie auf www.neues-deutschland.de

Weitere Informationen zum Thema können Sie auf www.axel-troost.de nachlesen

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM