Kehrt die Eurokrise jetzt zurück?

Deutschlandfunk Kontrovers u.a. mit Axel Troost

26.01.2015 / www.deutschlandfunk.de, 26.01.2015

In den letzten Monaten war es still geworden um die Schuldenkrise in Europa. Zwar ist die Lage in vielen vor allem südeuropäischen Ländern nach wie vor prekär. Aber es hatte doch eine gewisse Stabilität Einzug gehalten. Doch seit der vergangenen Woche ist das Thema wieder voll präsent.

Die Europäische Zentralbank sorgte mit der historischen Entscheidung, in Milliarden-Höhe Staatsanleihen aufzukaufen, für Schlagzeilen – und erntete zugleich erhebliche Kritik. Dann die Wahl in Griechenland, die Alexis Tsipras von der linken Syriza-Partei haushoch gewonnen hat. Er hatte einen Stopp des strikten Sparkurses angekündigt, und einen neuen Schuldenschnitt gefordert.

Schon seit Wochen wurde deshalb spekuliert: Steigt Griechenland jetzt doch aus dem Euro aus? Und welche Konsequenzen hätte das? Könnte das die Euro-Zone verkraften? Oder gerät Europa nun wieder in heftige Turbulenzen?"

Unsere Gesprächsgäste:

  • Gunther Krichbaum, CDU, Vorsitzender des Bundestags-Europa-Ausschusses
  • Georgios Pappas, Deutschland-Korrespondent, Griechisches Fernsehen und Athener Tageszeitung TA NEA
  • Frank Schäffler, ehem. MdB-FDP, Sprecher der Initiative "Liberaler Aufbruch"
  • Axel Troost, Die Linke, finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion
  • Moderation: Dirk-Oliver Heckmann

Die Sendung können Sie als Podcast auf www.deutschlandfunk.de hören

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM