Länderfinanzausgleich LINKS gedacht

Ausgewählte Texte der Partei DIE LINKE und Axel Troosts zum Länderfinanzausgleich

24.11.2014 / 24.11.2014

"Aus LINKER Sicht muss der Kern des Länderfinanzausgleichs ein sozialer und solidarischer Föderalismus sein. Die soziale Komponente wird durch das im Grundgesetz verankerten Sozialstaatsgebot sowie dem Anrecht der Bundesländer auf ausreichende Steuereinnahmen zur Deckung ihrer notwendigen Ausgaben repräsentiert. Den Bundesländern soll es hierdurch ermöglicht werden, ihre Ausgaben an den Bedürfnissen ihrer Bevölkerung auszurichten, ohne gleichzeitig einem permanenten Druck zu unterliegen, Leistungen abzubauen oder auszudünnen." (Axel Troost)

Nachfolgend finden Sie verschiedene Texte zum Länderfinanzausgleich

Axel Troost: "Verhandlungen über den Länderfinanzausgleich erst einmal im Abklingbecken"

FiPo‐AG Länderfinanzausgleich: "Länderfinanzausgleich LINKS gedacht: sozial und solidarisch"

DIE LINKE: "Broschüre Länderfinanzausgleich LINKS gedacht"

Axel Troost: "Kurzfassung Länderfinanzausgleich LINKS gedacht: sozial und solidarisch"

Axel Troost: "Länderfinanzausgleich: Ist Bayern sogar im Minus?"

Publikationen:

Memo Gruppe
Mehrheit sucht Regierung
restart Europe now
ISM