Manipulation mit Mythen

Von Herbert Schui

13.11.2014 / Junge Welt, 26.10.2014

Nicht nur die Wirtschaftswissenschaft ist in einem jämmerlichen Zustand. Bei der Wirtschaftspolitik in der Euro-Zone ist es keinen Deut besser. Die deutsche Regierung besteht auf einen ausgeglichenen Haushalt, der Internationale Währungsfonds (IWF) angesichts der Lage auf mehr Staatsschulden, um höhere Infrastrukturinvestitionen zu finanzieren. Wer dieses Durcheinander kritisiert, muss zunächst über Interesse reden. Denn schließlich ist die Wirtschaft als Erkenntnisgegenstand der Wissenschaft Objekt gesellschaftlicher Interessen und folglich auch die Ökonomik selbst.
(...)

Den ganzen Artikel finden Sie auf www.jungewelt.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM