Neue Renten, ohne Niveau

Von Matthias W. Birkwald

11.06.2014 / aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 5/2014, Seite 13-16

Auf dem DGB-Bundeskongress Mitte Mai warb Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, noch einmal enthusiastisch für ihr Rentenpaket. Kurz vor der Abstimmung im Bundestag Ende Mai lobte sie insbesondere die „abschlagsfreie Rente ab 63“. Dabei war koalitionsintern längst eine weitere Verwässerung im Gespräch: Auf Drängen der CDU/CSU soll eine angeblich drohende „Frühverrentungswelle“ verhindert werden, indem Zeiten der Arbeitslosigkeit nur bis zwei Jahre vor dem Rentenbeginn angerechnet werden.
(...)

Lesen Sie mehr auf www.blaetter.de

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM