Hunger auf Veränderung

ROSALUX 2/2013 zum Thema "Der Kampf um Ernährungssouveränität"

08.10.2013 / www.rosalux.de, Oktober 2013

Im Mittelpunkt des Heftes steht indes das Thema «Ernährungssouveränität»: Ausreichendes und gutes Essen ist ein globales Recht – das für rund 1,9 Milliarden Menschen vor allem im globalen Süden aber nach wie vor nicht gilt. Für sie geht es um die nackte Existenz. Die RosaLux analysiert die Ursachen von globaler Unterernährung, geht auf Landgrabbing und katastrophale Arbeitsbedingungen in der Lebensmittelbranche ein, beleuchtet die Rolle transnationaler Konzerne und Finanziers. Zugleich berichtet sie über alternative Ansätze und zeigt Perspektiven linker Agrarpolitik.

Inhalt:

  • EDITORIAL S.3
  • BLICKPUNKT
    • Globale Proteste: Ägypten nach den Muslimbrüdern S.4
    • Recht auf Stadt – Proteste in Brasilien S.5
    • Blockupy – Solidarität mit den Krisenprotesten in Europa S.6
    • Gezi ist geil. Politischer Aufbruch in der Türkei S.7
    • «Gezielte Schüsse»: Interview mit Journalist Biçiçi S.8
    • Veranstaltungsreise mit AktivistInnen aus Istanbul S.8
    • Energiedemokratie: Hürden für Volksentscheid in Berlin S.9
    • Tagung zum sozialökologischen Umbau in Wien S.10
    • Alternativen für den griechischen Energiesektor S.11
    • Protest gegen Uranabbau und Netzwerk für Erneuerbare S.12
  • ANALYSE
    • Die NSA-Überwachungsdaten im Drohnenkrieg S.13
    • Intransparente Parteispenden in Deutschland S.14
    • Kapitaler Fehler? Karl Marx ist Weltdokumentenerbe S.16
    • Hochwasserschutz und militarisierte Fluthilfe S.17/18
  • THEMA «HUNGER AUF VERÄNDERUNG»
    • Vielfalt als Illusion – die Macht der Lebensmittelkonzerne S.19
    • Landgrabbing – ein Geschäft verschärft den Welthunger S.20
    • Das dubiose Treiben der Gates Stiftung in Afrika S.21
    • Geniales Gärtnern: Solidarische Landwirtschaft S.23
    • Mindestlohn auf dem Bauernhof S.24
    • Arbeit in der Gewächshausindustrie von Almería S.25
    • Der Markt hat Simbabwes Landwirtschaft zerstört S.27
    • Lebensmitteltafeln helfen beim Sozialabbau S.27
    • Eckpunkte für eine linke Agrarpolitik S.28
  • INTERNATIONALES
    • Homophobie und LGBT-Protest in Russland S.30
    • Mexiko: Diskussion um Bürgerbeteiligung und linke Regierung S.31
    • Zehn Jahre Auslandsbüros der Stiftung S.32
  • STUDIENWERK
    • Texte und Comics zu Bildungsungleichheiten S.34
    • DoktorandInnenseminare helfen Promovierenden S.35
    • Sehnsucht nach Utopie: Interview mit Regisseurin Laabs S.35
  • STIFTUNG
    • Der Gesprächskreis Parteien und soziale Bewegungen S.36
    • «Viel Solidarität»: Julia Killet zu Anschlag auf Münchner Büro S.36
  • RÜCKBLICK
    • Welche Rolle spielen freie Medien in Protestbewegungen? S.37
    • Veranstaltungen zur Hochschulpolitik an Bayerischen Unis 38
  • AUSBLICK
    • Tagung zu linker Kommunalpolitik in der Krise S.39
    • Marx-Herbstschule und Gramsci-Lesekreis in Berlin S.40
    • Workshop zu Gender und Migration in Deutschland und Asien S.40
  • LESENSWERT
    • Forschungshefte zu Rosa Luxemburg S.41
    • Rotes Grün – Eckpunkte für eine neue ökologische Erzählung S.42

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM