"Offshore-Leaks" und das Versagen der Politik

Von Wieslaw Jurczenko

05.05.2013 / aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 54/2013, Seite 9-12

Ja, „Offshore-Leaks“ war ein Paukenschlag: Durch die Enthüllung des „Internationalen Konsortiums Investigativer Journalisten“ (ICIJ) wurde einer breiten Öffentlichkeit förmlich über Nacht die Dimension der in Steuerparadiesen geparkten Gelder bekannt. Die untersuchten Daten, 260 Gigabyte mit 2,5 Mio. Dokumenten, sollen Auskunft über 130 000 Personen geben, die ihr Geld mit Hilfe von 120 000 Briefkastenfirmen auch und nicht zuletzt vor dem Fiskus verbergen. Laut einer Studie der britischen Nichtregierungsorganisation Tax Justice Network waren 2012 bis zu 32 Billionen US-Dollar in Steueroasen gelagert.

(...)

Den ganzen Beitrag finden sie unter www.blaetter.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM