Billige Kleidung – und ihr Preis

Von Gisela Burckhardt

28.12.2012 / aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 1/2013, Seite 13-16

Nur wenige Tage lang erhielten die katastrophalen Bedingungen, unter denen in Indien, China oder Bangladesch Kleidung für die Industrieländer hergestellt wird, die ihnen gebührende mediale Aufmerksamkeit. In einer Nähfabrik in Bangladesch, die auch für die deutschen Firmen C&A und KiK produzierte, kamen Ende November bei einem Brand mehr als hundert Frauen ums Leben. Bei einem ähnlichen Vorfall waren nur wenige Monate zuvor 259 Näherinnen in Pakistan zu Tode gekommen.

(...)

Den gesamten Artilkel finden Sie unter www.blaetter.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM