Nach der Rettung ist vor der Rettung. Europa in der Krisenschleife

Von Rudolf Hickel, Aus: Blätter für deutsche und internationale Politik 9'11

18.09.2011

Euro-Krise und kein Ende: Noch am 21. Juli dieses Jahres schien der Krisengipfel in Brüssel die Rettung Griechenlands auf den Wege gebracht zu haben, indem er den bereits gewährten 110 Mrd. Euro nochmals 109 Mrd. hinzufügte. Darüber hinaus wurden erstmalig die privaten Gläubiger (Banken und Versicherungen) in das Schuldenmanagement einbezogen. Schließlich wurde neben Griechenland, Portugal und Irland auch Spanien und Portugal der Zugang zum EU-Rettungsfonds ermöglicht.

Den Artikel im Anhang lesen (PDF)
Den Artikel online auf der Internetseite der Blätter für deutsche und internationale Politik lesen

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM