Das Kasino bleibt geöffnet

Von Axel Troost

02.03.2011 / Aus: »Blätter« 2/2011, Seite 75-84

Die Regulierung der Finanzmärkte und was daraus geworden ist

Seit die globale Finanzkrise in den Mittelpunkt der internationalen Wirtschaftspolitik gerückt ist, haben die Regierungen der wichtigsten Staaten eine Vielzahl von Regulierungen und Reformen angekündigt. So verabredeten die Staats- und Regierungschefs der G 20 auf ihrem Gipfel im April 2009 in London eine lange Reihe wichtiger Finanzreformen. Auch in der EU nahm man sich viel vor. Nie wieder dürfe ein Staat von einer Bank erpresst werden können, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Daher müssten in Zukunft endlich alle Akteure auf den Finanzmärkten unter Aufsicht gestellt werden.

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM