DIE LINKE. Sachsen: Gebhardt zum bürgerschaftlichen Engagement gegen Nazis in Leipzig

Pressemitteilung

19.10.2010 / Pressedienst DIE LINKE. Sachsen 104/2010 18.Oktober 2010
v.l.n.r.: MdB Axel Troost, MdL Enrico Stange, MdB Barbara Höll, MdL Cornelia Falken

Der Vorsitzende der sächsischen LINKEN Rico Gebhardt bedankt sich bei allen Akteuren, durch die es gelungen ist, dass sich Leipzig am Samstag erfolgreich und friedlich gegen Neonazis gewehrt hat.

„Vielen Dank allen Akteuren für dieses wichtige Zeichen demokratischer Kultur. Die Nazis konnten keinen der geplanten vier Aufmärsche durchführen. Das großartige bürgerschaftliche Engagement hat hoffentlich den Nazis ein für allemal die Lust vertrieben, die Stadt ständig wieder mit Aufmärschen zu behelligen.

Es zeigt sich, dass es auch möglich ist, über parteipolitische Grenzen Protest zu organisieren.

Die Führungsspitze der Stadt Leipzig hat mit Weitblick und gemeinsam mit den zahlreichen Initiativen das bürgerschaftliche Engagement unterstützt, durch das der Nazi-Aufmarsch phantasievoll und friedlich verhindert wurde.“

---------------------

Zur Photostrecke auf Flickr

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM