Veranstaltungsankündigung: 30 Jahre Einheit – Die Treuhand und der Osten (Online)

17. November 2020 / 18:00 – 21:00 Uhr

16.11.2020 / DIE LINKE Sachsen

Der Stream der Veranstaltung läuft über YouTube und wird am Tag der Veranstaltung auch hier eingebettet.

__________________

30 Jahre sind vergangen, seit aus zwei deutschen Ländern ein Gesamtstaat entstand und einer dafür weichen musste. Dafür gibt es viele Begriffe. Die Wiedervereinigung ist einer davon. Aber wer von Wiedervereinigung spricht, darf über Ungleichheit nicht schweigen. Diese besteht immer noch auf unterschiedlichsten Ebenen und hat eine, wenn nicht sogar die Hauptursache in der »Treuhand«. Diese Veranstaltung soll die Politik der Treuhand kritisch hinterfragen und ebenso die Auswirkungen auf die heutige Zeit beleuchten. Ihre persönlichen Erfahrungen und Perspektiven auf die Zeit der Treuhand teilen folgende Podiumsteilnehmer*innen:

  • Axel Troost (stv. Vorsitzender DIE LINKE, Wirtschaftsexperte)
  • Luise Neuhaus-Wartenberg (Vizepräsidentin des Sächsischen Landtags, Sprecherin
    der Fraktion DIE LINKE. im Sächsischen Landtag für ostdeutsche Belange),
  • Maria Gangloff (Landtagsabgeordnete PDS in der Zeit von 1990–2001)
  • Heiko Isopp (Zeitzeuge aus dem ehemaligen VEB Rohrkombinat, Stahl- und Walzwerk Riesa),
  • Philipp Rubach (Gründer der Initiative »Aufbruch Ost«)

Moderation: Vera Linß

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM