Axel Troost besucht die AWO-Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Markkleeberg

16.08.2017 / DIE LINKE. Westsachsen

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Bundestagsabgeordnete Dr. Axel Troost, DIE LINKE, gestern auf Einladung des Werkstattleiters Dieter Schumann die AWO-Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Markkleeberg. Bei einem Rundgang durch die drei Werkstattbereiche kam auch das Problem der unzureichenden Anbindung der Werkstatt an den ÖPNV zur Sprache. Zur Zeit müssen die Mitarbeiter der Werkstatt bei Wind und Wetter einen 10 minütigen Fußweg zur nächsten Haltestelle zurücklegen. Dr. Troost versprach, sich für eine Lösung des Problems einzusetzen.

Besonders beeindruckt war der Bundestagsabgeordnete von der familiären Atmosphäre in der Einrichtung, die durch den unermüdlichen Einsatz des Betreuungspersonals geschaffen wird.

Axel Troost in der Außenwohngruppe Markkleeberg des Wohnverbundes „Katharina von Bora“ der Diakonie Leipzig

Am Nachmittag besuchte Dr. Troost auf Einladung des Projektes „Mittendrin in Markkleeberg“ des Wohnverbundes „Katharina von Bora“ der Diakonie Leipzig die Außenwohngruppe in Markkleeberg. Der Leiter der Wohngruppe, Michael Peukert, hatte den Bundestagsabgeordneten der LINKEN zum Projekt „Du hast die Wahl – die Bundestagswahl 2017“ eingeladen. Dr. Troost erfuhr von den Projektteilnehmern, dass die Veröffentlichungen von Parteien und Politikern sehr schwer zu verstehen seien und es wünschenswert wäre, diese in leichter Sprache herauszugeben. Darüber hinaus wurden Materialien in leichter und schwerer Sprache mit Anregungen zu Verbesserungen der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen an Dr. Troost übergeben.

Publikationen:

Memo Gruppe
Mehrheit sucht Regierung
restart Europe now
ISM