Rentenniveau und Fürsorgebedürftigkeit

Über den Anteil der Niveausenkung am steigenden Armutsrisiko im Alter von Johannes Steffen

13.05.2016 / portal-sozialpolitik.de, Mai 2016

Kaum, dass die Gewerkschaften für die zweite Jahreshälfte eine Kampagne zur Stabilisierung und (Wieder-) Anhebung des Rentenniveaus angekündigt haben, mehren sich Stimmen, die die Bedeutung der unter Rot-Grün in Gang gesetzten Niveausenkung für ein absehbar steigendes Armutsrisiko im Alter zu relativieren suchen. Von viel größerem Einfluss seien fehlende Beitragszeiten. Kurzum: Ein wieder auf die Sicherung des Lebensstandards ausgerichtetes Rentenniveau – wie es nicht nur die Gewerkschaften fordern – sei für die Bekämpfung von Altersarmut wenig hilfreich.

(...)

Lesen Sie weiter auf www.portal-sozialpolitik.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM