CDU-Abwahl in Markranstädt scheinbar endgültig

Pressemitteilung von Dr. Axel Troost

15.11.2012 / dielinke-westsachsen.de, 15.11.2012

Nach der Ankündigung des Landratsamts in einem Schreiben an Jens Spiske, den jüngst gewählten Markranstädter Bürgermeister in spe, die Anfechtung der Wahl wohl nicht weiter verfolgen zu wollen, erklärt Dr. Axel Troost, stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei DIE LINKE und Bundestagsabgeordneter im Landkreis Leipzig:

Diese Mitteilung an Jens Spiske (Freie Wähler) ist eine erfreuliche Nachricht. Damit dürfte die Abwahl von Frau Radon (CDU) und damit der Christdemokraten aus der Markranstädter Rathausspitze endgültig besiegelt sein. Sofern nun keine Widersprüche mehr eingehen, steht Jens Spiske, der auch von der LINKEN unterstützt wurde und wird, die Tür ins Amtszimmer offen. Dazu gratuliere ich noch einmal ganz herzlich.

Die CDU wird mit der zunehmenden Zahl der Wahlniederlagen im Landkreis Leipzig endlich wieder ihrem Namen gerecht. Das "D" im Kürzel darf damit auch wieder für "Demokratie" stehen, denn der Rückzug der Christdemokraten aus den Kommunalverwaltungen des Kreises kündigt eine transparentere, demokratischere und bürgerfreundlichere Praxis an.

Meine Empfehlung an den Kreisvorsitzenden von Breitenbuch und alle anderen verantwortlichen Personen der Landkreis-CDU kann damit nur lauten:

"Weiter so und Kurs halten! Ziehen Sie bloß keine personellen und inhaltlichen Konsequenzen. Das ist der größte Dienst, den die CDU den Menschen im Landkreis erweisen kann."

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM