Der kollektive Aufstand der Medien gegen die Diskussion um eine Aussetzung der Rente mit 67

Nachdenkseiten v. 11.8.2010

12.08.2010 / Von Wolfgang Lieb, www.nachdenkseiten.de

Kaum gibt es in der SPD eine Diskussion über eine Anpassung des Renteneintrittsalters an die Wirklichkeit des Arbeitsmarktes und der physischen und psychischen Arbeitsfähigkeit, schon baut sich der geballte Widerstand der Medien auf. Gestern Abend um 22.55 Uhr wies Google News 531 Artikel zur Rente mit 67 aus. In nahezu allen Beiträgen wird ausschließlich auf die demografischen Entwicklungsmodelle abgestellt und die vom Bundesarbeitsministerium eingespeiste Beschönigung, dass in den letzten Jahren die Beschäftigungsquote leicht angestiegen sei, wird als Annahme in die Zukunft fortgeschrieben.

Es ist erschreckend, eine derartige freiwillige Gleichschaltung des Denkens festzustellen.

Den Beitrag von Wolfgang Lieb auf den Nachdenkseiten online weiterlesen.

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM