Kritisches Handbuch der deutschen Elektrizitätswirtschaft

Branchenentwicklung – Unternehmensstrategien – Arbeitsbeziehungen

06.05.2010 / Bontrup, Heinz-J./Marquardt, Ralf-M., Reihe: Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung, Bd. 112

"Titelinformationen: Die Liberalisierung der deutschen Elektrizitätswirtschaft zielte primär darauf, Produktivitätsreserven zu bergen. Zugleich wurde die Absicht verfolgt, in der Erzeugung Versorgungssicherheit zu gewährleisten sowie Nachhaltigkeits-Ziele zu berücksichtigen. Welche Ergebnisse hat die Umwälzung des Strommarkts tatsächlich erbracht? Dieses Handbuch zieht dazu eine überaus kritische Bilanz. Es zeichnet systematisch den politischen Entscheidungsprozess nach und verdeutlicht, wie sehr die Marktöffnung einer funktionierenden Regulierung bedarf. Die Autoren stellen umfassend dar, wie sich die Marktstrukturen hin zu einer oligopolistischen Versorgungslandschaft entwickelt und wie sich Preise, Investitionen, Erlöse und Beschäftigung verändert haben. In bisher einzigartiger Form reflektieren sie aber auch die Veränderungen in der Unternehmens- und Mitbestimmungskultur der Stromversorger. Abgerundet wird die Untersuchung durch einen Blick auf die Chancen und Risiken für die Stadtwerke. Mit seinem integrativen wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Ansatz und seiner Fülle von Fakten und Daten ist das Handbuch eine unentbehrliche Informationsquelle für alle, die sich mit Energieversorgung wissenschaftlich, politisch oder praktisch befassen."
------
ISBN 978-3-8360-8712-4
ISSN 9783836087124

2010
476 S., kartoniert
Euro 29.90

Informationen und Bestellung auf der Seite der Edition Sigma


Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM