Scharfe Kritik an neuem Datenregister

Arbeitgeber melden die Einkommensdaten ihrer Mitarbeiter jetzt an eine zentrale Speicherstelle.

02.01.2010 / Sächsische Zeitung

Zum Start des Datenregisters Elena gibt es massive Kritik an der neuen zentralen Speicherstelle.

Alle Arbeitgeber müssen seit Beginn des Jahres 2010 die Einkommensdaten ihrer Beschäftigten an dieses System melden. Dieser elektronische Entgeltnachweis betrifft die bis zu 40 Millionen Beschäftigten in Deutschland.

Die sächsische Zeitung berichtet

Weitere Informationen:

Unter dem fluffigen Motto: "Weniger Bürokratie mehr Effizienz!" wirbt die Deutsche Rentenversicherung Bund auf einer eigenen Internetseite für das Elena-Verfahren:
www.das-elena-verfahren.de


Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM