Kindergeburtstag für den Bankchef

Josef Ackermann war Gast der Kanzlerin und durfte sich Freunde mitbringen

26.08.2009 / Von Uwe Kalbe, Neues Deutschland


Verschwendung von Steuergeldern oder scheinheilige Kampagne? Nach der Dienstwagen-Affäre um Gesundheitsministerin Ulla Schmidt sorgt nun ein Abendessen, ausgerichtet von der Bundeskanzlerin zu Ehren des Chefs der Deutschen Bank, Josef Ackermann, für Schlagzeilen.

Seit Wochenbeginn braut sich Ungemach über dem Bundeskanzleramt in Berlin zusammen. Es mehren sich die Vorwürfe, die sich auf ein Essen im April letzten Jahres im Kanzleramt beziehen. Anlass des Beisammenseins war der 60. Geburtstag von Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann, diesem war es auch freigestellt worden, die Gäste auszuwählen, weshalb die Öffentlichkeit von der Frage bewegt wird, ob es sich dabei um ein privates oder um ein gesellschaftliches Mahl handelte.

Artikel in der Onlineausgabe des ND

--------------------------------------------

Hintergründe

Fragen (von Gesine Lötzsche) und Antworten:

Frage an den Staatsminister vom 22.April 2009

Weitere Frage an den Staatsminister vom 6. Mai 2009

Gesine Lötzsch hat beim Staatsminster der Bundeskanzlerin nachgefragt

Audiostatement von Gesine Lötzsch: "Ackermann ist es egal, wer unter ihm Kanzler ist."

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM