Betriebs- und Personalräte schließen sich Forderung der LINKEN nach einem Schutzschirm für Menschen an

01.05.2009

Über 150 Betriebs- und Personalräte diskutierten heute in Erfurt auf Einladung der Fraktion DIE LINKE. »Die Kolleginnen und Kollegen wissen, dass die Bundesregierung die Krise auf ihrem Rücken abladen will«, beobachtete Bodo Ramelow. »Die Regierung pumpt Steuergelder in marode Banken, verwehrt den Beschäftigten und Arbeitslosen aber ihre Unterstützung«, so Ramelow weiter. »Deshalb fordern wir einen Schutzschirm für Menschen. Dazu gehört auch die Rettung von Opel«. Die beiden Vertreter von Opel haben sich bei der Fraktion DIE LINKE unter tobendem Applaus für ihr Engagement bedankt. »In diesen Sinne«, so Fraktionsvize Werner Dreibus, »ruft die LINKE zu den Demonstrationen am 1. und am 16. Mai auf. Wir werden Dampf machen!« mehr

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM