Veranstaltungshinweis: Der Euro als Gesicht und Werkzeug der neuen europäischen Souveränität

Diskussionsveranstaltung mit Axel Troost, Lisa Paus und Silke Gebel

10.04.2019

Zeit: Freitag, 12. April 2019, 17:30 - 19:30

Ort: Café "Weißer Elefant", Wegener Straße 1, 10713 Berlin-Wilmersdorf

„Die Wirtschaftspolitik, die heute in der EU praktiziert wird, gefährdet die Errungenschaften in den sozialen Rechten, im Umweltschutz und in der sozialen Demokratie in den Mitgliedstaaten. Wenn Europa morgen noch bestehen will, muss es unsere Bürger wieder näher zusammenbringen und einen Binnenmarkt schaffen, der die Lebens- und Arbeitsbedingungen verbessert und diese Rechte nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch in der Union fördert. (…) Die EU, immerhin der »weltgrößte Binnenmarkt«, könnte Standards setzen und zugleich seine Werte schützen. Der Euro könnte »Gesicht und Werkzeug der neuen europäischen Souveränität« werden. (…) Es geht darum, ein soziales, liberales Europa zu verwirklichen, ein Europa, das schützt – nach außen wie nach innen – und den wirtschaftlichen Erfolg ebenso wie die soziale Sicherheit gewährleistet. (…) Europa muss seine Souveränität absichern, politisch und auch ökonomisch – weshalb die Stärkung der Währungsunion unabdingbar ist, denn die gemeinsame Währung ist eine Quelle der europäischen Eigenständigkeit.“

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM