Nullnummer

Der Fetisch der Schwarzen Null ist ökonomisch unsinnig, erklärt Peter Bofinger.

17.03.2019 / Peter Bofinger

Wenn unsere Kinder und Enkelkinder in 30 Jahren auf den heutigen Tag zurückblicken, werden sie sich wahrscheinlich fragen, weshalb ein so zivilisiertes Land wie das Vereinigte Königreich erwägen konnte, die Europäische Union zu verlassen und sich so seiner wirtschaftlichen und politischen Perspektiven zu berauben. Mit Blick auf Deutschland dürften sie sich die Frage stellen, warum das Land der Dichter und Denker auf die Idee kam, der Ideologie der „schwarzen Null“ blindlings zu folgen: Wie konnte es sein, dass Deutschland ganz bewusst auf Investitionen in die Zukunft verzichtete – und sogar glaubte, zukünftigen Generationen damit einen Gefallen zu tun?

(...)

Lesen Sie weiter auf www.ipg-journal.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM