Terminhinweis: Verleihung des Jörg-Huffschmid-Preises am 06.12.2017

Wissenschaftspreis in Gedenken an das wissenschaftliche Werk und das gesellschaftspolitische Engagement von Jörg Huffschmid

03.12.2017 / Rosa Luxemburg Stiftung

 

Veranstaltungsort:

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Salon
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Zeit:

06.12.2017, 18:00 - 21:00 Uhr

In Anwesenheit der beiden Preisträger: Dr. rer. pol. Ulaş Şener für seine Arbeit «Die relative Autonomie der Zentralbank – Eine politökonomische Analyse der türkischen Geldpolitik nach 2001» und Etienne Schneider für seine Arbeit «Raus aus dem Euro – rein in die Abhängigkeit? Monetäre Dependenz und außenwirtschaftliche Restriktionen alternativer Wirtschaftspolitik unter den Bedingungen der Eurozone und des Weltmarktes»

Der Wissenschaftliche Beirat von Attac Deutschland, Attac, die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, die EuroMemo Gruppe und die Rosa-Luxemburg-Stiftung vergeben im Gedenken an das wissenschaftliche Werk und das gesellschaftspolitische Engagement von Jörg Huffschmid den Jörg-Huffschmid-Preis 2017.

Zur Bewerbung um die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung, die seit 2011 alle zwei Jahre verliehen wird, konnten für 2017 Studienabschlussarbeiten (Magister-, Master- und Diplomarbeiten) sowie Dissertationen eingereicht werden, die thematisch im Bereich der politischen Ökonomie der Finanzmärkte angesiedelt sind.

Ablauf:

  • Begrüßung durch Prof. Dr. Rainer Rilling, Vorstandsmitglied der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Einführung durch Prof. Dr. Peter Herrmann, Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München
  • «Anders und besser wirtschaften in Europa! Alternative Wirtschaftspolitik heute.» Fachvortrag von Dr. Axel Troost, Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik e. V.
  • Laudatio von PD Dr. Silke Ötsch, Innsbruck; Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates Attac Deutschland
  • Laudatio von Prof. Dr. Thomas Sauer, Ernst-Abbe-Hochschule Jena; Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates Attac Deutschland

Moderation: Peter Herrmann

Publikationen:

Memo Gruppe
Mehrheit sucht Regierung
restart Europe now
ISM