Deutschland ist ein Magnet für schmutziges Geld

Interview mit Fabio De Masi

26.06.2017 / Redaktion Makroskop

Seit 2014 sitzt Fabio De Masi für Die Linke im Europäischen Parlament. Dort kämpft der studierte Ökonom als stellvertretender Vorsitzender des Untersuchungsausschusses des Europäischen Parlaments zu Geldwäsche sowie Steuerhinterziehung und -vermeidung (PANA) gegen Steuerdumping. Schon bald könnte das Gesicht des gebürtigen Hessen mit italienischen Wurzeln in Deutschland bekannter werden. De Masi wurde zum Hamburger Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl 2017 nominiert. Nico Beckert sprach mit ihm in Brüssel.

(...)

Das ganze Interview finden Sie auf www.makroskop.eu

Publikationen:

Memo Gruppe
Mehrheit sucht Regierung
restart Europe now