Die Zeichen stehen auf Sturm

Von Otto König und Richard Detje

09.02.2017 / sozialismus.de, 07.02.2017

Mexiko erlebt im neuen Jahr stürmische Tage. Nachdem die Regierung unter Staatspräsident Enrique Peña Nieto zwischen den Jahren eine 20%ige Erhöhung der Benzin- und Dieselpreise ankündigte und damit ihr Versprechen zu Beginn der Amtszeit brach, es werde keine Preiserhöhungen im Strom- oder Treibstoffsektor geben, kam es zu massiven regionalen Protesten gegen den »gasolinazo« (etwa: Benzinkomplott).
(...)

Lesen Sie sie weiter auf www.sozialismus.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM