HSH-Nordbank: EU erzwingt den Schlussstrich - die rot-grünen Landesregierungen als Komplizen

Von Joachim Bischoff, Norbert Hackbusch und Norbert Weber

20.10.2015 / sozialismus.de, 20.10.2015

Seit Hegel wissen wir: Ein komplexer, in sich widersprüchlicher Prozess verschwindet im Resultat. Dies gilt auch im Finanzmarktkapitalismus. Hat man das Resultat vor Augen – hier die vermeintliche Rettung der HSH Nordbank –, rätselt die Öffentlichkeit über Sinn und Interpretation dieser Hilfsoperation.

Die Bank gehört den Bundesländern Schleswig-Holstein und Hamburg zu 85%. Seit 2013 verhandeln die Eigentümer über eine Wiederaufstockung von öffentlichen Garantien von 7 auf 10 Mrd. Euro. Alle Beteiligten sind sich in diesem Punkt einig: Ohne die hohen Garantien der öffentlichen Hand müsste die Bank abgewickelt werden, Großanleger und öffentliche Eigentümer würden viel Geld abschreiben müssen.

(...)

Lesen Sie weiter auf www.sozialismus.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM