Strategien statt Appelle

Beiträge im Vorfeld der "Linken Woche der Zukunft" u.a. von Bernd Riexinger, Axel Troost, Redaktion Sozialismus

06.04.2015 / Sozialismus Heft 4-2015

Die Ausgangslage für DIE LINKE erscheint komfortabel: Oppositionspartei Nr. 1 im Bundestag, stabile Umfragewerte, an zwei Landesregierungen beteiligt, ein Ministerpräsident, zuletzt in Hamburg erfolgreich. Mit stabiler Massenverankerung und Mobilisierungsfähigkeit sollte das aber nicht verwechselt werden. Wir erleben in der gegenwärtigen Situation der Partei auch Stillstand, der schnell zu Niedergang führen kann, wenn wir über kein klares Konzept und keine erkennbare Strategie verfügen, wie auf die zu erwartenden Konflikte adäquat zu reagieren ist. Ausgangspunkt jeglicher Strategiebildung ist die Analyse der gegenwärtigen Hauptkonfliktlinien und die Prognose der zu erwartenden politischen Brennpunkte.

(...)

Mit Blick auf die bevorstehenden Debatten im Rahmen der "Linken Woche der Zukunft" hat die SOZIALISMUS-Redaktion die nachfolgenden Beiträge als pdf-Download zugänglich gemacht. Sie bitten zugleich alle, die dies nutzen, um die Überweisung einer Spende auf das Konto:


Richard Detje-Euscher

IBAN: DE 2820 0505 5012 6812 0977

BIC: HASPDEHHXXX.

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM