Veranstaltungshinweise: Zukunft der Besteuerung internationaler Konzerne und Zypern - "Sonderfall" der Bankenrettung

Konferenz ab 9 Uhr und Vortrag ab 19 Uhr, Berlin 19. Juni 2013

18.06.2013 / 18.06.2013

Zukunft der Besteuerung internationaler Konzerne – Für eine gerechtere Steuerpolitik
Konferenz u.a. mit Dr. Axel Troost

Laut OECD zahlen international tätige Unternehmen prozentual oft erheblich weniger Steuern als Unternehmen, die ausschließlich im eigenen Land tätig sind. Das verfälscht den Wettbewerb, untergräbt die Steuermoral, verletzt das Gerechtigkeitsempfi nden der Bürgerinnen und Bürger und führt zu massiven Steuerausfällen. Die EU schätzt, dass ihren Mitgliedsländern so jährlich ca. eine Billion Euro (Deutschland ca. 150 Mrd. Euro) an Steuereinnahmen entzogen werden. Dies ist nicht nur auf illegale Steuerhinterziehung sondern auch auf das Ausnutzen legaler Steuerschlupflöcher zurückzuführen.

Legale Steuerminderung, auch „Steuergestaltung“ genannt, nutzt unter anderem regional unterschiedliche Klassifi kationen desselben Sachverhalts, abweichende Besteuerungen einzelner Einkommensarten sowie unangemessene konzerninterne Verrechnungspreise, Zinszahlungen und Lizenzgebühren. Die Nutzung von Steueroasen für konzerninterne Zahlungsströme stellt oft nur die Spitze des Eisberges dar. Auch wenn die angewandten Techniken und Strategien formal meist legal sind, stehen die Praktiken in eklatantem Widerspruch zu den Intentionen der Steuergesetze. Da die Methoden multinationaler Unternehmen zur Steueroptimierung in den vergangenen Jahren immer aggressiver geworden sind, sieht nicht nur die nationale Politik, sondern auch die OECD dringenden Handlungsbedarf. Aus diesem Grund erarbeitet die OECD aktuell einen umfassenden Aktionsplan der im September von den Staatschefs verabschiedet werden soll.

Wir möchten Sie einladen, auf einer gemeinsamen Veranstaltung von DGB, Friedrich-Ebert-Stiftung, Tax Justice Network und Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung – WEED, mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden und Politik die Zukunft der Besteuerung internationaler Konzerne im Sinne einer gerechteren Steuerpolitik zu diskutieren.

Das Programm finden Sie im nachfolgenden PDF-Dokument


19.06.2013,
09:00 Uhr
Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshima str. 17
10785 Berlin
Weitere Infos: goo.gl/3d155

Zypern - "Sonderfall" der Bankenrettung
Vortrag und Diskussion mit Dr. Axel Troost, Moderation: Prof. Dr. Günter Krause ...

"Modell" zur Rettung europäischer Schuldenstaaten oder gar "Paradigmenwechsel" in der Finanzpolitik der EU?. Reihe: Politik im Gespräch

Die im März 2013 in die Wege geleitete sogenannte Zypern-Rettung durch die EU-Finanzpolitik hat viele Fragen aufgeworfen. Sie betreffen zunächst Inhalt und Bedeutung der Maßnahmen für Zypern, seine Wirtschaft und Bevölkerung und darüber hinaus auch die zukünftige Antikrisenpolitik der EU selbst. Erstmalig werden in Abkehr von der bisherigen Politik nicht nur und nicht zu allererst die Steuerzahler in Haftung genommen. Es gibt also Neues im Kurs der Finanz-, Schulden- und Bankenrettungspolitik der EU. Schließlich betreffen die fixierten Maßnahmen immens auch die Interessen der "kleinen Leute" und die Sicherheit ihrer Geldanlagen bei den Banken.
Das Anliegen der Veranstaltung besteht darin, Hintergründe, Spezifika und Gehalt dieses Vorgehens aufzudecken, politisch zu bewerten und einzuordnen und realistische Möglichkeiten und Chancen einer alternativen Politik zu zeigen und zu debattieren.

Referent: Dr. Axel Troost (MdB, Finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE)
Moderation: Prof. Dr. Günter Krause

19.06.2013,
19:00 Uhr
Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin
Weitere Infos: goo.gl/rr9S2

Kosten: 2 Euro

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM