Zinsausgaben der öffentlichen Haushalte in % der Steuereinnahmen - Unterschiedliche Zahlenangaben in der nationalen und europäischen Statistik –

Axel Troost

20.08.2012

Die statistischen Angaben zu den Zinsausgaben der öffentlichen Haushalte in % der Steuereinnahmen zwischen der nationalen und der europäischen Statistik weichen er­heblich voneinander ab. Beide Statistiken sind „richtig“ – worauf beruht die Differenz?

In dem Hintergrundpapier zur deutschen Staatsverschuldung1 ist die folgende Zins-Steuer-Quoten enthalten. Diese Berechnungsweise und ihre Ergebnisse sind aus der nationalen deutschen Sicht korrekt.

Bei internationalen oder europäischen Vergleichen wie in der nachfolgenden Statistik sind dagegen nicht nur die Steuerzahlungen, sondern die Gesamteinnahmen aus Steuern und Sozialbeiträgen (einschließlich unterstellter Sozialbeiträge nach Abzug der veranlagten Beträge) verwenden worden. Würde darauf verzichtet, wäre ein Vergleich zwischen Ländern mit steuerfinanzierten und abgabenfinanzierten Sozialsystemen nicht wirklich vergleichbar.

Entscheidend für Deutschland aber auch die anderen Länder ist im statistischen Ver­gleich nicht nur die absolute Höhe, sondern auch die Entwicklung

(1) Axel Troost, Hintergrund: Staatsverschuldung in Deutschland
http://www.axeltroost.de/article/6191.hintergrund-staatsverschuldung-in-deutschland.html

Kurzfassung:

Axel Troost, Hintergrund: Staatsverschuldung in Deutschland http://www.axel­troost.de/article/6191.hintergrund-staatsverschuldung-in-deutschland.html

Kurzfassung:http://www.axel-troost.de/article/6343.hintergrund-staatsverschuldung-in-deutschland­kurzfassung-1.html bzw.http://www.linksfraktion.de/im-wortlaut/hintergrund­staatsverschuldung-deutschland/

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM