Demokratisierung des Finanzsektors – gangbare Wege – konkrete Akteure

Von Axel Troost

09.04.2012 / Sozialismus 3/2012

Spätestens seit 2008 ist der Reformbedarf im Finanzsektor offensichtlich. Dabei stehen sich vor allem zwei Positionen gegenüber: diejenigen, die als neoklassischer Reparaturbetrieb tiefgreifende Veränderungen verhindern wollen und jene, die eine fundamentale Neuausrichtung des Finanzsektors befürworten.

Lesen Sie den vollständigen Text im anhängenden PDF-Dokument

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM