Toiletten putzen für 1,79 Euro in der Stunde

Ein Prozess in Magdeburg soll klären, ob die Verweigerung von Mindestlohn eine Straftat ist

26.05.2010 / Von Hendrik Lasch, Neues Deutschland

Ein Magdeburger Gericht befasst sich derzeit mit der Frage, ob sich ein Unternehmer strafbar macht, wenn er Angestellte weit unter dem gesetzlichen Mindestlohn bezahlt. Das Verfahren hat Pilotcharakter – und bietet düstere Einblicke in die Abgründe der Dienstleistungsgesellschaft.

Lesen Sie den Beiitrag von Hendrik Lasch im ND Online

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM