Die Frankfurter Rundschau (FR) fragt sechs Top-Ökonomen: "Was in 100 Tagen passieren muss."

27.09.2009 / FR Online

Keine neue Bundesregierung hat je unter solch katastrophalen wirtschaftlichen Bedingungen starten müssen: Die Arbeitslosigkeit wird im Herbst kräftig steigen, die Kreditklemme dräut - und das Loch in der Staatskasse ist so groß wie nie. Was tun? Sechs Top-Ökonomen antworten: Peter Bofinger, Christoph M. Schmidt, Gustav Horn, Michael Hüther, Heinz-Josef Bontrup und Thomas Straubhaar.

Lesen Sie die Antworten der Top-Ökonomen in der Onlineausgabe der Frankfurter Rundschau

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM