HRE: Bilanz des Schreckens

14.09.2009

Die mit Steuergeld vor der Insolvenz gerettete Großbank Hypo Real Estate benötigt voraussichtlich weit mehr zusätzliches Kapital aus der Staatskasse als bisher bekannt. Das ergibt sich aus Unterlagen der Bundesbank, die dem Tagesspiegel vorliegen.

Lesen Sie den Beitrag im Tagesspiegel v. 12.9.2005 online

--------------------

Beachten Sie hierzu auch die Liste der unbesicherten Gläubiger der HRE-Tochter Depfa im Anhang

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM