OECD-Studie zur Steuer- und Abgabenlast: Deutschland schröpft die Geringverdiener

13.05.2009 / www.tagesschau.de

"In Deutschland müssen Geringverdiener eine höhere Steuer- und Abgabenlast tragen als in den meisten anderen Staaten. Bei einem Alleinstehenden, der zwei Drittel des Durchschnittseinkommens von knapp 44.000 Euro verdient, fielen 2008 Steuern und Abgaben in Höhe von 47,3 Prozent der Arbeitskosten an. Das ist laut einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die zweithöchste Quote unter den 30 Mitgliedsländern. Der Schnitt liegt lediglich bei 33,5 Prozent."

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM