Antwort des Bundesfinanzministeriums auf LINKE Frage zur Situation im Sparkassen- und Genossenschaftswesen

09.08.2020 / Antwort auf die schriftliche Frage der Abgeordneten Petra Sitte

Die Ergebnisse der von Ihnen angeführten Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) sind in einem hohen Maße von Unsicherheit geprägt. Zu dieser Einschätzung kommen auch die Studienautoren selbst. Neben der Unsicherheit über die wirtschaftliche Erholung spielen auch methodische Gründe eine Rolle wie z. B. die Nichtberücksichtigung gegensteuernder, institutsindividueller Maßnahmen in Stresssituationen oder die fehlende Einbindung der umfangreichen Stützungs- und Hilfsprogramme der Bundesregierung sowie der unterstützenden Maßnahmen der Aufsicht in Folge der Pandemie. Das führt zu Ungenauigkeiten, die unter dem Strich keine belastbaren institutsindividuellen Ergebnisse zulassen. Das trifft auch auf Aussagen über die Verteilung der Kapitalausstattung der Institute in den einzelnen Stressszenarien zu.

(...)

Die ganze Antwort finden Sie im nachfolgenden PDF-Dokument

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM