Kollege "Pirol"

Am Mittwoch starb Peter Wolter, jW-Redakteur, Kundschafter, Genosse und Freund

27.11.2018 / Stefan Huth

Als Peter Wolter im Sommer 2004 als neuer Mitarbeiter in die Redaktion der jungen Welt kam, war er 57 Jahre alt. Hinter ihm lag bereits ein bewegtes Leben mit einer beeindruckenden Karriere, nicht nur im bürgerlichen Nachrichtengewerbe. Die jW bot ihm eine neue politische Heimat und ein reiches journalistisches Betätigungsfeld. Viele Quereinsteiger mit Spezialkenntnissen prägten und prägen das jW-Team. Als Publizist, der sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat, konnte Peter das Blatt von Beginn an mit seinem Erfahrungsschatz und auch mit seinen Kontakten bereichern. Schier unermüdlich drängte er darauf, die Redaktionsarbeit stärker zu professionalisieren.

(...)

Lesen Sie den Nachruf weiter auf www.jungewelt.de

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM