Professor Heinz-J. Bontrup: Gratulation der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande

22.03.2018 / Prof. Dr. Rudolf Hickel und Dr. Axel Troost
Professor Heinz-J. Bontrup

Die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik beglückwünscht Professor Heinz-J. Bontrup zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Am 21.3.2018 hat er das Bundesverdienstkreuz im Kreissitzungssaal in Schwelm aus der Hand von Landrat Olaf Schade für den Ennepe-Ruhr-Kreis innerhalb eines Festakts überreicht bekommen.

In der offiziellen Begründung zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande wird seine überragende Lebensleistung treffend charakterisiert: „Die Tätigkeit von Professor Heinz-J. Bontrup dient neben einer langen Liste seiner Publikationen in den öffentlichen Medien im besten Sinne der ´ökonomischen Alphabetisierung´ breiter Bevölkerungskreise.“ In gut lesbaren, nachvollziehbaren Publikationen und eindrucksvollen, zur Diskussion anregenden Vorträgen hat er zur ideologiefreien Aufklärung beigetragen: über Unternehmenskonzentration, die Arbeitsmarktbedingungen insbesondere die Rolle der Löhne, die gesamtwirtschaftlichen Wirkungen einer Politik unter dem Regime der Schuldenbremse sowie Vorschläge zu einer gerechteren Verteilung der Steuerlast präsentiert. Als innovativ und pionierhaft ist vor allem seine Forschung auf dem Gebiet der betrieblichen, unternehmerischen und übergreifenden Mitbestimmung zu charakterisieren. Mit seinen mutig vorausschauenden Forschungen zur Arbeitszeitverkürzung, die unter dem Regime der Digitalisierung einen neuen Schub erhalten wird, findet er heute große Anerkennung. Zur politisch relevanten Umsetzung seiner Erkenntnisse dienen die vielen Einsätze als Gutachter im Bundestag, in Landtagen und zur Lösung betrieblicher Konflikte. Aber auch seine Gastkommentare in Printmedien wie der Frankfurter Rundschau sowie seine Auftritte in Talkshows und Rundfunkinterviews dienen der Aufklärung über die sozial-ökonomischen Verhältnisse und deren Reformmöglichkeiten.

Heinz-J. Bontrup, der sein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bremen abgeschlossen und dort auch promoviert hat, ist seit Jahren für die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik im Einsatz. Derzeit ist er zusammen mit Frau Prof. Dr. Mechthild Schrooten einer der Sprecher der Alternativgruppe und sorgt somit für die Verbreitung der Analysen in Wissenschaft und Politik.

Durch die Ehrung von Heinz-J. Bontrup fühlt sich auch die Arbeitsgruppe, die 1975 durch Jörg Huffschmid, Herbert Schui und Rudolf Hickel gegründet und von Axel Troost gemanagt wird, geehrt. Anerkannt wird damit die Notwendigkeit, der Arbeit an analytisch fundierten und empirisch abgesicherten Konzepten gegenüber der vorherrschenden „mainstream economics“. Diese maßgeblich durch Heinz-J. Bontrup vorangetriebenen Alternativen gegenüber einer nicht zu verantwortenden Überschätzung der sog. Wohlstandsvorteile für alle durch eine entfesselte Marktwirtschaft tragen zur verfassungsrechtlich gewollten Pluralität in Wissenschaft und Politik bei.

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM