Staatsverschuldung und Kreditinstitute

Die öffentliche Kreditaufnahme im Rahmen des gesamten Kredit- und Dienstleistungsgeschäftes der Geschäftsbanken

01.07.2005 / Axel Troost

Obwohl die Kreditaufnahme des Staates in der Bundesrepublik Deutschland fast ausschließlich im oder über das Geschäftsbankensystem erfolgt, liegt bisher keine umfassendere Analyse der damit verbundenen Geschäftsbeziehungen zwischen den Gebietskörperschaften und den  Kreditinstituten vor.

Nach einem empirischen Überblick über die Entwicklung der Verschuldungsformen des Staates und das Engagement einzelner Bankengruppen in diesem Geschäftsbereich, werden im zweiten Kapitel der Arbeit die Besonderheiten der direkten Bankkreditvergabe an die Gebietskörperschaften dargestellt und auf ihre Konsequenzen für die Ertrags- und Rentabilitätsentwicklung der Geschäftsbanken untersucht.

Im dritten Kapitel wird der Rolle der Banken bei der Unterbringung der festverzinslichen Wertpapiere des Staates nachgegangen. Die Plazierungsstruktur und die vom Staat zu entrichtenden Gebührensätze werden einer kritischen Analyse unterzogen.

(...)

Europäische Hochschulschriften

ISSN 0531-7339 ISBN 3-8204-5301-6

© Verlag Peter Lang GmbH, Frankfurt am Main 1984

______________

Die ganze Dissertation von Axel Troost finden Sie nachfolgend zum download

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM