Axel Troost erneut zum stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt

30.05.2016 / DIE LINKE Westsachsen, 28.05.2016

Auf dem 5. Bundesparteitag in Magdeburg wurde Axel Troost mit deutlicher Mehrheit zum dritten Mal zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Axel Troost ist bereits seit 2007 im Bundesvorstand der Partei "DIE LINKE", die Funktion als stellvertretender Vorsitzender übt er seit Juni 2012 aus.

Dadurch, dass er nicht Mitglied einer innerparteilichen Strömung ist, ist er in der Lage für Ausgleich zu sorgen und inner- und außerparteilich Brücken zu bauen. Als Politiker mit wissenschaftlichem Hintergrund schafft der Ökonom den Spagat zwischen einer radikalen Analyse und realistischen Handlungsoptionen im Hier und Jetzt. Er selbst bezeichnet es als "großes Glück", dass er in seinem Leben die Gelegenheit hat auf der einen Seite Visionen zu erarbeiten und auf der anderen Seite konkrete politische Projekte umzusetzen. Zu seinen Kernforderungen gehört ein gezieltes Investitions- und Infrastrukturprogramm sowie die Stärkung der öffentlichen Daseinsfürsorge. Er fordert gleichzeitig eine solide Gegenfinanzierung öffentlicher Ausgaben und ist sowohl gegen "schwarze Null" und Schuldenbremse als auch gegen eine "Wünsch-dir-was-Politik". Troost: "Entscheidend ist, dass Wirtschaft und Steuereinnahmen längerfristig schneller wachsen als die Schulden." Außerdem tritt er für eine weitreichende Revitalisierung des Sozialstaats ein.


Diese Haltung und Programmatik überzeugte eine deutliche Mehrheit der Delegierten (65 Prozent, 328 von 525 Delegierten) auf dem Bundesparteitag. Axel Troost, gleichzeitig finanzpolitischer Sprecher der Fraktion "DIE LINKE" im Bundestag, fasst, auch mit Blick auf die anstehenden Bundestagswahlen 2017, seine Zielrichtung für die Partei so zusammen: "Die Ängste der Menschen ernst nehmen, heißt für mich: die Linkspartei kann verdeutlichen, dass es für unsere Gerechtigkeitsversprechen eine realisierbare Lösung gibt."

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM